Jagd auf „Social Bots“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Artikel

„‚Social Bots‘ seien in der Lage, politische Debatten in sozialen Netzwerken zu steuern und zu manipulieren, wie zuletzt im amerikanischen Wahlkampf geschehen. Das könne nicht im Interesse einer Demokratie sein, sagt Tabea Wilke. Die Berliner IT-Expertin analysiert mit ihrem Projekt „Botswatch“ die Aktivität dieser automatisierten Profile bei Twitter. Besonders aktiv seien die „Bots“ in Zeiten unklarer Nachrichtenlage, etwa nach einem Terroranschlag. Seit dem Sommer, so Wilke, gebe es „eine hohe Dynamik“ von Social Bots, die sich ständig wandelten. Auch deshalb lasse sich nicht vorhersehen, welche Rolle diese Programme im Bundestagswahlkampf spielen werden.“

Kulturgespräch am 13.1.2017 mit Tabea Wilke, „botswatch“-Gründerin.
 

 

Sonja Striegl, Kathrin Hondl (Redaktion) am 13.01.2017: „Jagd auf Social Bots“. URL: http://www.swr.de/swr2/kultur-info/netzinitiative-botswatch/-/id=9597116/did=18817620/nid=9597116/vdlyjf/index.html