Seiteninhalte

botswatch Technologies in Presse und Medien (Auswahl)

 

BUSINESS PUNK, 27.03.2018

Das Unternehmen botswatch spürt Fake News auf

Spätestens seit der US-Wahl sind Social Bots ein hochbrisantes Thema. Dabei handelt es sich um automatisierte Fake-Accounts, die sich als Menschen ausgeben. In sozialen Netzwerken wie Twitter posten, sharen, kommentieren und liken sie Inhalte. Sie bauen sich ein Netzwerk auf, folgen realen Nutzern und schreiben ihnen Nachrichten. Kurz: Sie sind ein einfaches Werkzeug, um Meinungsmache zu betreiben.

 


FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, 24.05.2017

Fake News nach Manchester -„In so einer Dimension gab es das noch nie“

Direkt nach Terroranschlägen werden oft Fakenews verbreitet, um das allgemeine Chaos zu verstärken. In Manchester passierte das aber laut Experten in einer ganz neuen Dimension. Dabei ging es nicht nur um politische Motive. 

 


DEUTSCHLANDFUNK, 10.01.2017

„Wenn offizielle Stellen schweigen, sind Social Bots erfolgreich“

Die Technologie von sogenannten Social Bots, also automatisierten Profilen in sozialen Netzwerken, sei an sich nichts Gutes oder Böses, sagte Tabea Wilke, Gründerin der Initiative „Botswatch“ im DLF. Gefährlich seien Social Bots dann, wenn sie als Mehrheitsmeinung interpretiert und von seriösen Medien übernommen würden.

 


3SAT, 24.08.2017

Social Bots – Von Programmierern gesteuerte Automaten

Likes und Follower lassen sich einfach kaufen. Ein noch stärkeres Instrument sind Social Bots. Automaten, die sich im Netz als echte Menschen ausgeben. Dahinter steckt eine programmierte Software.

 


DEUTSCHE WELLE, 09.01.2017

KRISE DER FAKTEN – KRIEG DER MEINUNGEN

„Vorsicht, Fake!“ Fünf Aufklärer, die man kennen sollte

Sie identifizieren Social Bots oder decken Geschichtsmythen auf: Viele Initiativen haben sich dem Kampf gegen Falschinformationen im Netz verschrieben. Fünf deutschsprachige Transparenz-Projekte im Überblick.


Pressekontakt